Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zum Seitenende Zum Seitenanfang
Fachliche Begleitung im Arbeitsleben Unterstützung bei allen Themen und Hürden im beruflichen Alltag

Der IFD begleitet Menschen mit Behinderung im Arbeits-Leben

Im IFD gibt es 6 Fach-Dienste.

  • Einen Fach-Dienst für hör-behinderte Menschen im Arbeits-Leben,
    die sich mit Gebärden-Sprache mitteilen.

  • Einen Fach-Dienst für hör-behinderte Menschen im Arbeits-Leben,
    die sich mit Laut-Sprache mitteilen.
    Diese Menschen können mit dem Mund sprechen.

  • Einen Fach-Dienst für hör-behinderte Menschen im Arbeits-Leben,
    die eine psychische Krankheit haben.
    Man sagt auch: seelisch Erkrankung.
    Eine seelische Erkrankung ist zum Beispiel:
    Ein seelisch kranker Mensch ist immer traurig.
    Oder ein seelisch kranker Mensch hat immer Angst.

  • Einen Fach-Dienst für Menschen mit einer körperlichen Behinderung
    oder einer geistigen Behinderung im Arbeits-Leben.

  • Einen Fach-Dienst für Menschen mit einer Seh-Behinderung
    und für blinde Menschen im Arbeits-Leben.

  • Einen Fach-Dienst für Menschen mit einer seelischen Behinderung im Arbeits-Leben.
Eine Gruppe von Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen.


Für hör-behinderte Menschen im Arbeits-Leben gibt es noch 2 Angebote:

  • Ein besonderes Lern-Angebot
  • Das Angebot Job-Coach
    Ein Job-Coach ist ein Begleiter bei der Arbeit.

 
Die Mitarbeiter von den Fach-Diensten wissen viel über die Behinderungen.

Das machen die Mitarbeiter der Fach-Dienste für Sie:

  • Die Mitarbeiter beraten und unterstützen Sie an ihrem Arbeits-Platz.
  • Die Mitarbeiter begleiten Sie zu Behörden und Ämtern.
  • Die Mitarbeiter beraten Sie bei Streit oder Problemen am Arbeits-Platz.
  • Die Mitarbeiter helfen Ihnen bei Krisen.
    Das heißt: Die Mitarbeiter unterstützen Sie, wenn Sie alleine nicht weiter wissen.


Auf den nächsten Seiten stellen wir Ihnen die 6 Fach-Dienste vor.