Zur Hauptnavigation Zum Inhalt Zum Seitenende Zum Seitenanfang
(Wieder-) Einstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt Unterstützung bei der Vorbereitung und Vermittlung in das Berufsleben

Vermittlung im Integrationsfachdienst

In der Vermittlung  unterstützt der IFD Rehabilitandinnen / Rehabilitanden beim (Wieder-) Einstieg in den allgemeinen Arbeitsmarkt. Dazu benötigen wir den Auftrag eines Rehabilitationsträgers (Agentur für Arbeit, Rentenversicherung, Unfallversicherung oder Berufsgenossenschaft).

Unsere Angebote beinhalten:

  • Motivationsabklärung
  • Differenzierte Fähigkeitsdiagnostik
  • Gezielte Vorbereitung der Bewerbung
  • Akquise geeigneter Ausbildungs- und Arbeitsplätze
  • Abgleich von Arbeitsplatzanforderungen mit den Fähigkeiten der Bewerberin / des Bewerbers
  • Erprobung in betrieblichen Praktika
  • Information von Kolleginnen und Kollegen über behinderungsbedingte Auswirkungen

 

Übergang WfbM – allgemeiner Arbeitsmarkt

Vermittlung von WfbM-Beschäftigten in den allgemeinen Arbeitsmarkt durch den Integrationsfachdienst.

Der IFD berät Beschäftigte einer „Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM)“, die einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt suchen. Wir begleiten in Zusammenarbeit mit den Kölner  Werkstätten und dem Fachausschuss  Mitarbeiterinnen / Mitarbeiter der WfbM auf dem Weg in den allgemeinen Arbeitsmarkt und unterstützen bei der Arbeitsaufnahme.

Zwischen dem IFD und den Werkstätten wurden Vereinbarungen getroffen, die die Zusammenarbeit regeln.

Es finden regelmäßige Sprechstunden durch die Fachberaterinnen und Fachberater des IFD in den WfbM statt.

Das LVR-Integrationsamt unterstützt den Übergang von der WfbM in den allgemeinen Arbeitsmarkt durch umfangreiche Förderprogramme.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des IFD informieren über diese Förderprogramme . Entscheidungen über Förderzusagen werden vom LVR -Integrationsamt getroffen.

Jetzt Beratungstermin vereinbaren